Begehbare Camera obscura

Die begehbare Camera obscura wurde für Besucher entwickelt, die sich das physikalische Prinzip der Lochkamera mit eigenen Augen ansehen möchten. Verschiedene Lochgrößen demonstrieren ihr Verhältnis zur Bildschärfe. Das Aufnahmeformat beträgt 2,50x2,50 Meter und an vielen Orten wurden bereits Fotos mit der begebaren Camera obscura gemacht. Belichtungszeiten 10-20 Minuten, Lochgröße 3mm. Die große Box war bereits in Venedig, München, Bamberg, Nürnberg, Fürth, Feuchtwangen, Anwanden, Honhardt, Schwabach ...

© 2018 Günter Derleth