Langzeit-Belichtungen

Bei den Langzeit-Belichtungen geht es um Belichtungszeiten von mehreren Monaten. Dabei zeigt sich ein fotografisches Phänomen: die lichtempfindliche Schicht verändert sich durch das Licht, das Motiv „brennt“ sich direkt in die Schicht ein und der Lauf der Sonne hinterlässt dabei eine magische Lichtspur. Obwohl die Blechdosen-Lochkameras mit schwarz-weißem(!) Fotopapier bestückt waren, entstanden farbige Bilder.

© 2018 Günter Derleth